«

»

Mrz 25

TOP 10 SLOW-MOTIONSZENEN

top 10 ZeitlupenEin befreundeter Filmemacher hat mir einmal gesagt „In Zeitlupe sieht alles geil aus“, nicht das dass nicht offensichtlich wäre, aber ich kann die Gelegenheit damit zu spucken, dass ich „befreundete Filmemacher“ habe nicht einfach so verstreichen lassen! Da ich das nun gemacht UND ausgekostet habe kommen wir zu meiner kleinen Top 10 der besten Slow-Motionszenen der Filmgeschichte!

 

 

 

“TROPIC THUNDER” – Der tragische Tod
Dieser geniale Streifen ist nicht nur eine wunderbare Parodie auf die Hollywoodfilmindustrie (die einem genau zeigt wie man einen Oscar gewinnt), sondern gleichzeitig eine wunderbare Persiflage aller Vietnamkriegsfilme! Das komplett übertriebene Filmdrama im Film Tropic Thunder zeigt dies am besten: Gewalt, Patos und Dramatik sind over the top und niemand wird schöner in Slow Motion erschossen wie Ben Stiller.

 

 

“TERMINATOR 2″ – Verfolgungsjagd
Einer der besten Actionfilmen (Der beste Schwarzeneggerfilm sowieso), mit einer der besten Verfolgungsjagden enthält zwei der coolsten Zeitlupen… zumindest meiner Meinung nach. Die beiden Szenen in denen erstmal der T1000 mit seinem Lastwagen durch eine Brücke bricht und in das trockene Betonflussbett fällt, sowie später der T800 mit seiner Harley „hinterherhüpft“ sind beide ultraepisch und wie für James Cameron Filme üblich einfach astrein in Szene gesetzt, ohne übertrieben zu wirken.

 

 

 

“ZOMBIELAND” – Opening Credits
Dieser Film, bzw. das Opening diese Films darf nirgends fehlen, wenn man über Slow-Motion redet. Ich wünschte nur die Hälfte aller Zombiefilme, die in den letzten Jahren erschienen, wären nur halb so gut wie Zombieland! Humor, Horror und Splatter gehen (ähnlich wie bei Shawn of the Dead) Hand in Hand und die Openingcredits geben einen einen schönen Vorgeschmack. In Ultrazeitlupe laufen hier halbnackte Zombiestripperinnen umher, fliegen Hausfrauen aus Windschutzscheiben und zerbersten Glasscheiben. Es beleuchtet einerlei den blutigen Horror, wie auch die makabere Komik hinter dem Film, sowie den gesamten Genre.

 

 

“SHERLOCK HOLMES: SPIEL IM SCHATTEN” – Flucht durch den Wald
Bereits der erste Sherlock Holmes mit Robert Downey Jr. und Jude Law war nicht nur wegen seiner Zeitlupen eine kurzweilige Angelegenheit (Moment, widerspricht sich das?), aber ich persönlich finde die Fortsetzung “Spiel im Schatten” (und deren Slow-Motion-Actionset) noch einen Ticken besser. Die Verfolgungsszene tief im dunklen deutschen Wald, bei denen Sherlock und seine Freunde vor Soldaten, sowie Artilleriefeuer flüchten zeigt das Regisseur Guy Ritchie einfach ein Auge für Ästhetik hat!

 

 

“SUCKER PUNCH” – Riesige Samurai
Das Zack Snyder ist ein Kerl, der Zeitlupen so gerne in seinen Filmen einsetzt, dass man die meisten seiner Streifen in einer halben Stunde ansehen könnte, wenn man sie in normalgeschwindigkeit laufen lassen würde. Ob es die beeindruckenden und brutalen Kämpfe in 300 sind, oder das verblüffend schöne Opening von Watchmen, Snyder lässt alles stylisch und langsam ablaufen. Mein persönlicher Favorit seiner zahlreichen Zeitlupenszenen wären die aus dem von Kritikern verrissenen Sucker Punch! Oft einfach als feuchter Nerdtraum ohne Tiefgang deklariert liefert der Streifen doch extrem unterhaltsame und komplett abgefahrene Kampfszenen ab, die mit der Snydertypischen Slow-Motion noch beeindruckender daher kommen. Eine süße Blondine in Schulmädchenuniform kämpft mit Katana und Pistole gegen drei riesige Samurai, von denen einer ne Gatling dabei hat – das ist einfach Eyecandy in reinster Form.

 

 

“DIE SIEBEN SAMURAI” – Das Duell
Akira Korusawa war wohl einer der einflussreichsten Regisseure. Seine Samuraifilme wurden z.B. nicht nur als Inspiration für viele Western genutzt, sondern teilweise schamlos kopiert. Aber auch in ganz anderen Filmen wie Star Wars spürt man die Nachwirkungen von Kurosawas Schaffen. Die Szene die ich hier von ihm ehren möchte wurde so oft kopiert, dass sie inzwischen zum Klischee verkommen ist. In “Die sieben Samurai” gibt es eine Szene in der es zu einem Schwertduell auf Leben und Tod kommt. Wir sehen einen blitzschnellen Schlagabtausch, nachdem beide Krieger zuerst bewegungslos verharren und danach der Besiegte in Slow-Motion zu Boden geht. Hunderte Male wo anders gesehen, aber dies ist das Original!

 

 

“WANTED” – Büroausraster
Ich mag den Film Wanted nicht und Timur Bekmambetov ist einer meiner persönlichen Hass-Regisseure! Er hat „Die Wächter der Nacht“ Romanverfilmung zu kompletten Müll gemacht und seine Adaptionen von „Abraham Lincoln Vampirehunter“ und „Wanted“ sind nicht wirklich besser. Wenn es eine gute Szene in seinem Repertoire gibt, dann dieser eine kleine Moment, in Wanted, in dem Professor X, Starlord ein Keyboard über die Fresse zieht und in Slow-Mo Buchstaben und Zähne durch die Luft fliegen und ein schönes „FUCK U“ formen.

 

 

“DREDD 3D” – SLO-MO
In so gut wie jedem Film wird die Zeitlupe als Stilmittel eingesetzt, in dem inzwischen zum Kultfilm avancierten Dredd von 2012 hat man die Verlangsamung der Zeit storyrelevant eingebracht. Judge Dredd kämpft gegen eine Gang, die eine Droge namens Slo-mo vertreibt, die nach dem Konsum den Hirn suggeriert, dass alles nur mit 1% der Normalgeschwindigkeit abläuft. Das hat einige sehr brutale und auch auf bizarre Art schöne Tripszenen zu folge. Ganz unabhängig davon ist Dredd einfach ein verlucht geiler Film, den sich jeder Actionfan mal ansehen sollte.

 

 

“WATERLOO” – Die schwere Kavallerie
15.000 sovietische Soldaten, inklusive deren Kavallerie, mehrere Dutzend Zirkusreiter und mehr Explosionen als es sich selbst Michael Bay vorstellen kann, das ist “Waterloo” von 1970! Ein Film, mit so riesigen Massenszenen voller echter Statisten, dass sogar der Herr der Ringe nicht einmal ansatzweise mithalten kann. Gut, rein erzählerisch ist der Film über den finalen Triumph über Napoléon nicht gerade ein Meilenstein, aber was die bombastischen Schlachtszenen angeht ist er ein Must-see. Einer der epischten Momente ist der Angriff der schweren britischen Kavallerie, dessen Zeitlupenaufnahme aussieht wie das Boxart der alten Risikospiele. Episch!

 

 

Stimmt ihr mir zu? Wiedersprecht ihr mir? Was sind eure Lieblingszeitlupenszenen? Verewigt euch in den Kommentaren und zeigt mir so eure heiße Liebe für meinen verdammt coolen Blog :-P

1 Ping

  1. “TERMINATOR 2: JUDGEMENT DAY” Review » Degl-Toons

    […] langweilig. Man denke einfach nur an die wahnsinnige Hetze im trocknen Flussbett, bei der Arnie in Zeitlupe mit der Harley in den Graben springt, oder dem unvergesslichen „Hasta la vista“. Der Streifen zieht einfach alle Register. […]

Kommentare sind deaktiviert.